Warum Wandern

In der Schweizer Einwanderungspolitik wird seit Jahren die Angstschiene gefahren – und zwar im Rückwärtsgang.

Zu lange sind wir passiv als Fahrgäste mitgegondelt. Wir wollen wir aktiv werden und wieder vorwärts kommen. Wir wünschen uns positive Werte fürs Zusammenleben und die Politik. Darum finden wir: Es ist Zeit, die abgenutzte Schiene zu verlassen und die Wanderschuhe zu schnüren. Wir bewandern die Schweiz!

Nach zwei Massenwanderungen 2014 und 2015 wollen wir an Auffahrt 2016 wieder gemeinsam durch Stadt, Agglo und Land ziehen, um die Gedanken schweifen zu lassen und gemeinsam nach neuen Wegen zu suchen.

Wenn Dich Migrationspolitik interessiert, oder engagierte Leute kennenlernen willst, komm mit. Wir setzen beim „Massenwandern“ ein Zeichen für positive Begegnungen. Und gemeinsam überlegen wir, wie wir eine offene Schweiz im Alltag verankern können und auf die Politik einwirken.

Unsere familienfreundliche Wanderungen dauern vom Vormittag bis zum frühen Abend, um genug Zeit zum Schlendern, Reden und Picknicken zu haben. Am frühen Abend trudelt die Wandermasse am Zielort ein, wo Musikalisches und gute Reden auf uns warten. Genaueres dazu an dieser Stelle.

Advertisements